Terror in Wien: So nah waren Österreichs Promis

Anzeige

Als gegen 22:30 Uhr in Wiens erstem Bezirk Schüsse fielen, verloren insgesamt vier Menschen ihr Leben. Noch immer ist nicht gewiss, ob noch weitere Opfer ihren Schussverletzungen erliegen werden. Schon kurz nach dem Attentat war klar, dass es sich um einen feigen terroristischen Anschlag handelte, der Wien von jetzt auf gleich aus dem Gleichgewicht brachte. Sogar einige nationale Stars waren an dem Abend vor dem Lockdown unterwegs und haben den schrecklichen Moment miterlebt.

Als die Terroristen das Feuer in der Wiener Innenstadt eröffneten, war die Stadt direkt im Ausnahmezustand. Den unfassbaren Moment erlebte auch die österreichische Schlagerprinzessin Julia Reich hautnah mit. Gegenüber Heute.at sagte sie: „Es war total furchtbar. Wir sind echt um unser Leben gerannt. Die waren direkt hinter uns und neben uns wurde ein Mann angeschossen!“

Eigentlich hatte die Sängerin mit ihren Freundinnen einen netten letzten Abend vor dem Lockdown geplant. Eine schreibt dazu auf Facebook: „Man denkt sich noch einen netten Abend zu dritt mit K. & Julia Raich. Auf dem Weg, um Julia abzuholen, hörten wir wahnsinnig lauten Lärm-hinter uns! Zunächst dachten wir, da schießt wer mit Feuerwerk – es klang wie ein Hammer, der im Sekundentakt auf ein Blechdach einschlug. Als wir Julia holten, kamen plötzlich Menschenmassen angerannt – „Lauft weg – es wird geschossen!“ […], Geschrei! Weinende, schreiende Leute, es eskaliert und wir laufen so schnell und weit wir konnten. Es war ein bis jetzt noch nie da gewesenes Gefühl – schrecklich!“

Anzeige

Das Freundinnengespann rund um die Schlagersängerin konnte sich ins nahe gelegene „Hotel Stefanie“ retten und ist unverletzt. Auch Julia Raich postet: „Gerannt und Safe”, lässt sie ihre Fans und Freunde wissen. Allerdings sind die auch nur haarscharf entkommen: Ein Mann neben ihnen wurde fast der Finger weggeschossen. Während der Verletzte ins Krankenhaus gebracht wurde, ging es für Raich und ihre Freundinnen mit dem Taxi auf dem schnellsten Weg nach Hause.

Nicht ganz so nah dabei, aber auf Promotour in Wien ist derzeit auch Melissa Naschenweng. Sie hat für heute ausnahmslos alle Termine in Wien abgesagt. Wann und wie es für die Überfliegerin weitergeht, ist bisher unklar.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auch Baulöwe Richard “Mörtel” Lugner war gestern Abend im ersten Bezirk mit „Käfer“ und „Bambi“ unterwegs. Wie er noch in der Nacht gegenüber „rtl.de“ berichtete, versteckte er sich mit seiner Begleitung im Hinterzimmer eines Lokals: „Die Polizei sagt, wir sollen die Lokale nicht verlassen. Wir sind in einem Lokal in einem Hinterzimmer. Auf der Straße vorne ist es finster, sodass kein Terrorist auf die Idee kommt, dass da noch was los ist.“ – für den 88-Jährigen war der Moment kriegsähnlich, jedoch sei man auch hier mit dem Schrecken davongekommen.

Bild Quelle: Facebook

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Die Berge rufen – Eure Hütte wartet

News

Eines scheint klar. Die Menschen wollen wieder Urlaub machen. Zu lange war und ist die Zeit der Entbehrungen. Einfach mal raus heißt die Devise. Und dies gilt umsomehr für einen Sommerurlaub.

Es wird wieder kalt!

News

In den vergangenen Tagen war ein erster Anflug von Frühling und mancher Orts sogar von Sommer zu spüren. Im Snow Space Salzburg sperrten am vergangenen Wochenende gar die Lifte schon komplett zu.

Weitere Promi Blog Artikel

Nikis letzte Geheimnisse und ein bisschen mehr…
Zwischen Corona und Party

Anzeige

Menu