“Früher war damals und heut is heut …“

Anzeige

alles nur a Frage der Zeit.” (Wolfgang Ambros)

50 Jahre Austropop

Nehmen wir das Jahr 1970 und hören Marianne Mendts Lied “Glock’n”, dann wird dies gerne als „die Mutter des Austropop“ bezeichnet. Ein Lied, gesungen im Dialekt. Nichts war mehr mit Hochdeutsch. Und da jedes Kind auch einen Vater hat, kommt hier nur einer in Frage: Wolfgang Ambros mit seinem damaligen Song „Hofa“. Und was hat Österreich und der Austropop dann nicht im Laufe der Zeit für unfassbare Künstler hervorgebracht: Fendrich, Danzer, die zusammen mit Ambros Austria 3 bildeten, STS, Falco – unvergessen – Opus. Dann ab den frühen 90igern Hubert von Goisern und später die jungen wilden: Granada, Wanda, Bilderbuch.

Ab ins Studio

Und ausgerechnet jetzt, 2020, im 50igsten Jubiläumsjahr des Austropop, gibt es nichts mit Feierlichkeiten, mit Konzerten, mit Liveauftritten der ganzen Austropop-Legenden. In einem Jahr, in dem alles anders ist als sonst, in dem das kleine Österreich – wie alle Länder auch – krisengeschüttelt und gebeutelt ist. Grund genug für Ambros und Klaus Schubert, dem Gitarristen der legendären Tiroler Band No Bros, alte Wegbegleiter des Austropop zu rufen und ins Studio zu bitten.

Anzeige

„Mia san Österreich“

Und heraus kam: „Mia san Österreich“. Ambros und Co beschwören hierhin den Zusammenhalt in dieser schwierigen Zeit. Es verbreitet Zuversicht und so heisst es auch im Refrain: „Gemeinsam kann uns nix entzweien, keine Krise, kein Virus und keine Parteien.“ Das komplette Lied, die Aufmachung ist angelehnt an die Hochzeit des Austropop aus den Achtziger-Jahren. Man fühlt sich zurückversetzt, es klingt vertraut und es erinnert an gute alte Zeiten. Einer Zeit ohne Social Distancing, ohne Kontaktverbote und ohne Virus.

Hört rein und genießt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bild Quelle: Screenshot YouTube.com / 00:00:004

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Die Berge rufen – Eure Hütte wartet

News

Eines scheint klar. Die Menschen wollen wieder Urlaub machen. Zu lange war und ist die Zeit der Entbehrungen. Einfach mal raus heißt die Devise. Und dies gilt umsomehr für einen Sommerurlaub.

Es wird wieder kalt!

News

In den vergangenen Tagen war ein erster Anflug von Frühling und mancher Orts sogar von Sommer zu spüren. Im Snow Space Salzburg sperrten am vergangenen Wochenende gar die Lifte schon komplett zu.

Grenzenloser Urlaub

News
hütte

Ein echtes Hochgefühl im wahrsten Sinne des Wortes bietet der Sommerurlaub in einer Hütte. Schon beim Aufwachen kann es sein, dass der Morgen musikalisch untermalt wird vom Bimmeln der Kuhglocken.

Weitere Promi Blog Artikel

Wenn die Berge nicht rufen (dürfen)
Vorbereitungen auf die Wintersaison 20/21

Anzeige

Menü