Endlich kann Bø gut schlafen!

Anzeige

Vor wenigen Tagen postete Johannes Thingnes Bø ein Bild mit der Kristallkugel des Gesamtweltcupsiegers. Erst jetzt konnte der norwegische Biathlet diese überglücklich in seine Arme schließen. Fast 8 Monate hatte es gedauert, bis diese nach dem finalen Lauf im finnischen Kontiolathi zugestellt werden konnte. Auf Facebook schreibt Bø: „Ich habe dich vermisst.“ Nicht verwunderlich, sollte der Athlet diese in der Regel doch direkt nach dem letzten Lauf erhalten.

Sieg trotz Vaterschaftspause

Dazu muss man sagen, dass durchaus die Rede von einem verdienten Sieg ist. So konnte Bø bereits 4 der ersten 6 Rennen in der Saison 2019 / 2020 für sich entscheiden und setzte ein Ausrufezeichen. Die kommenden 4 Läufe musste er aus privaten Gründen pausieren, schließlich kam sein Sohn zur Welt. Im slowenischen Pokljuka kehrte er auf die Weltcup- Bühne zurück und konnte diesen Wettbewerb trotz Vaterschaftspause für sich entscheiden.

Anzeige

Nach einigen weiteren Siegen zeichnen den Spitzensportler vor allem die 4 Siege aus den letzten 5 Rennen aus. Mit einem 4. Platz beim finalen Rennen in Kontiolathi konnte er seinen Konkurrenten Martin Fourcade mit 2 Punkten von der Spitze verdrängen und eine unglaubliche Saison trotz Vaterschaftspause feiern. Glaskugel gab es jedoch keine, da diese erst bei den finalen Rennen in Oslo vergeben werden sollten. Da die Rennen in der norwegischen Hauptstadt jedoch aufgrund der Corona Pandemie nicht mehr stattgefunden hatten, sollten die Kugeln per Post zugesandt werden.

And the winner is….

… Martin Fourcade. Dieser dürfte ungläubig die Tür geöffnet haben, als die Post mit der Glaskugel im April fälschlicherweise bei ihm ankam. Behalten hat er Sie jedenfalls nicht und zurückgeschickt. Warum es in der Folge allerdings bis Ende Oktober gedauert hat, bis die Glaskugel beim wahren Gewinner angekommen ist, ist nicht bekannt. Aber egal wie, Bø dürfte das völligst egal sein, Hauptsache er kann seine hochverdiente Kugel jetzt in die Arme schließen.

Bild Quelle: Facebook

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Das Schicksal der Saisonarbeiter (Teil 2)

News

Das die Corona-Krise die Tourismusbranche und Gastronomie besonders trifft, scheint keine großartige neue Erkenntnis. Jedoch ist dies in anderen Ländern Europas noch deutlich schlimmer, als in Deutschland.

Das Schicksal der Saisonarbeiter (Teil 1)

News

Das die Corona-Krise die Tourismusbranche und Gastronomie besonders trifft, scheint keine großartige neue Erkenntnis. Jedoch ist dies in anderen Ländern Europas noch deutlich schlimmer, als in Deutschland.

Weitere Promi Blog Artikel

Harte Zeiten für alpine Skirennläufer
Das ist doch Schnee von gestern

Anzeige

Anzeige

Menü