Mit Kind und Kegel in den Skiurlaub

Anzeige

8 Tipps für stressfreie und tolle Tage in den Bergen

Pack die Kinder ein, wir fahren in den Skiurlaub. Wer mit der gesamten Familie, inkl. seinen Kids in den Skiurlaub fährt, sollte gut vorbereitet sein. Hier erfahrt ihr 8 Tipps, wie ein Urlaub in den Schneebergen nicht zum Fiasko, sondern zum vollen Erfolg wird.

1. Zeitig planen

Gute Vorbereitung ist der halbe Spaß. Daher empfehlen wir bereits Wochen vor einem geplanten Urlaub sich um die Skiausrüstung für die Kids zu kümmern.
Das Wichtigste dabei ist, funktionale und gut sitzende Skibekleidung für die Kleinen. Denn, sitzt die Kleidung nicht, ist es vorbei mit dem Fahrspaß auf der Piste oder in der Skischule.

2. Skipässe für Kinder gratis

In den meisten Skigebieten erhalten Kinder Rabatte von über 50% und meistens fahren sie gar gratis bis 6 Jahren in den Skiliften. Bis 9 Jahre fahren Kids gar in Zermatt  und in Alta Badia / Südtirol  umsonst in den Liften. Eine Übersicht über die beliebtesten Skigebiete und deren Skipasspreise erhältst du hier.

3. Kinderland im Skigebiet

Ein Kinderland im Gebiet sorgt für Spaß, gute Laune und damit auch für Entspannung der Eltern. In diesen Arealen werden die Kids von Skilehrern betreut und erfahren auch mit Skiern spielerisch das Gefühl des Skifahrens auf Zauberteppichen, Übungsgeländen, Kinderkarusselen etc. Bei der Auswahl absolut kinderfreundlicher Skigebiete ist hier das Stubaital aber auch das Zillertal rund um Mayrhofen zu nennen.

Anzeige

4. Ganz wichtig: Maskottchen

Wir kennen das: Ist ein Maskottchen niedlich und süß, wollen die Kids da hin. Zeigt euren Kinder im Vorfeld, vor der Auswahl kinderfreundlicher Skigebiete doch vorab ein paar Bilder der einzelnen Maskottchen. Mögen sie Funty, den Elefanten aus der Zillertalarena oder doch lieber Berta und Murmli in Serfaus? Man ahnt gar nicht, wie sehr die Kids auf diese Maskottchen abfahren.

5. Kinderfreundliche Unterkunft

Insbesondere im Skiurlaub mit kleineren Kindern ist eine familienfreundliche Unterkunft absolut zu empfehlen. Es gibt nahezu in jedem Skigebiet spezielle Familienhotels und/oder Ferienwohnungen, die über Ausstattungen verfügen, an denen die Kids Spaß haben. Seien es Spielzimmer, Spielplätze am Haus, spezielle Kinderbuffet oder Kindermenüs im Hotel-Restaurant. Nichts kann so unentspannt sein, wie mit Kindern in einem gehobenen Hotel zu sitzen und das Gefühl zu bekommen, man dürfe nicht laut sein. Daher ist die Wahl der Unterkunft absolut wichtig. Gebt bei eurer Suche nach einer geeigneten Unterkunft daher immer den Begriff “Kinderfreundlich” mit ein.

6. Skiausrüstung für die Kleinen
Kinder haben die gleiche Ausrüstung wie Erwachsene. Nur halt alles ein paar Nummern kleiner. Das Wichtigste sind die Skischuhe. Drückt er, sitzt er falsch, ist der Skitag im Prinzip gelaufen. Lasst euch daher am besten vor Ort am Skiort im Skigeschäft gut und lange beraten. Erfahrene Mitarbeiter wissen um die Bedeutung eines gut sitzenden Schuhs für die Kleinen. Wer die Skiunterwäsche, Jacke und Hose im Vorfeld kauft, sollte darauf achten, dass sie 100% nässeabweisend und atmungsaktiv ist. Denn die Kinder bekommen über den Tag deutlich mehr Kontakt mit dem nassen Schnee als Erwachsene.

7. Skihelm für Kinder

Hier bedarf es keiner Empfehlung hinsichtlich Ja oder Nein. Das Kinder wie Erwachsene einen Skihelm tragen versteht sich von selbst. Diesen könnt ihr direkt vom Verleiher der Skischuhe mit leihen. Und meistens ist er gar umsonst dabei.

8. Ab wann in die Skischule

Kinder unter 3 sollten einfach nur im Schnee spielen. Es ergibt wenig Sinn diese in diesem Alter in eine Skischule zu stecken. Je nach Einschätzung der Eltern und eines Skilehrers, können Kinder ab 3 dann durchaus in die Skischule. Alles findet in diesem Alter spielerisch statt. Ab 5 Jahren geht es dann ans Kurvenfahren und ab 8 Jahren werden die ersten Hüpfer und Sprünge in Angriff genommen und Techniken verfeinert. Wichtig ist: Niemals die Kinder zum Lernen zwingen.

Bild von pasja1000 auf Pixabay

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Die Berge rufen – Eure Hütte wartet

News

Eines scheint klar. Die Menschen wollen wieder Urlaub machen. Zu lange war und ist die Zeit der Entbehrungen. Einfach mal raus heißt die Devise. Und dies gilt umsomehr für einen Sommerurlaub.

Es wird wieder kalt!

News

In den vergangenen Tagen war ein erster Anflug von Frühling und mancher Orts sogar von Sommer zu spüren. Im Snow Space Salzburg sperrten am vergangenen Wochenende gar die Lifte schon komplett zu.

Grenzenloser Urlaub

News
hütte

Ein echtes Hochgefühl im wahrsten Sinne des Wortes bietet der Sommerurlaub in einer Hütte. Schon beim Aufwachen kann es sein, dass der Morgen musikalisch untermalt wird vom Bimmeln der Kuhglocken.

Weitere Promi Blog Artikel

…uuuund Action in den Alpen!
Wenn die Berge nicht rufen (dürfen)

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Menü