Kein Tourismus im Dezember in Österreich

Anzeige

Aus und vorbei für den Ski-Tourismus

Wie bereits gestern in unserer Eilmeldung vermutet, herrscht heute Gewissheit. Aus und vorbei für den Ski-Tourismus im Dezember in Österreich. Dies gab Österreichs Kanzler Kurz soeben auf einer Pressemitteilung bekannt.

Am heutigen Mittwochvormittag kamen Bundespräsident Van der Bellen, Kanzler Kurz und Vizekanzler Kogler zusammen. Sie debattierten über geplante Lockerungen nach dem Lockdown, der noch 4 Tage, bis zum 06. Dezember, läuft. Danach wandte sich Kanzler Kurz an die Presse.

Lockerungen für Schule und Handel

Zwar werde es  Lockerungen geben, diese beziehen sich jedoch ausschließlich auf Schulen und den Handel. Diese sollen ab dem 07. Dezember wieder geöffnet werden, jedoch mit Einschränkungen. Bei den Schulen werde zwischen Volksschule, Unter- und Oberstufe differenziert und die Maskenpflicht wird verschärft.

Anzeige

Hotels und Gastronomie bleiben geschlossen

Keine Lockerungen hingegen wird es bei Hotels und der Gastronomie geben. Diese bleiben weiterhin zu. Somit herrscht Klarheit, dass es in diesem Jahr keinen Skiurlaub mehr in Österreich geben wird. Kanzler Kurz sagte hierzu:

Was andere Wirtschaftszweige betrifft, wie den Tourismus und die Gastronomie ist es schmerzlich, dass diese Bereiche zunächst geschlossen bleiben müssen. Wir werden diese Branchen ab dem 07. Jänner wieder hochfahren.

Quarantäne bei Einreise nach Österreich

Dies auch vor dem Hintergrund, dass es eine weitere Maßnahme geben wird, die einen Skiurlaub – unabhängig von Hotelöffnungen – unmöglich machen: Alle Einreisende nach Österreich, die aus Ländern mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 je 100.000 Einwohner kommen, müssen zehn Tage in Quarantäne. Betroffen wären also alle Einreisende aus allen Nachbarstaaten. Die Maßnahme soll noch vor Weihnachten in Kraft treten und mindestens bis zum 10. Januar dauern.

Diese Maßnahme zielt insbesondere auf Heimaturlauber, die von Österreich aus in die derzeitigen Risikogebiete wie dem Balkan oder in die Türkei reisen. Die lange Dauer der Quarantäne-Maßnahme, bis zum 10. Januar, wird mit dem orthodoxen Weihnachtsfest am 7. Januar begründet. Die Maßnahme soll zur Verhinderung einer 3. Welle bzw. des Zusammenbruchs des Gesundheitssystems dienen.

Damit ist auch für alle Skitouristen klar, dass es vor dem 10. Januar keinen Skiurlaub geben wird, denn die Quarantänepflicht bei Einreise nach Österreich betrifft ausnahmslos alle Einreisende aus allen Ländern mit einem 7-Tage-Inzidenzen höher 100.

Bildquelle: Screenshot Facebook 02.11.2020

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Die Berge rufen – Eure Hütte wartet

News

Eines scheint klar. Die Menschen wollen wieder Urlaub machen. Zu lange war und ist die Zeit der Entbehrungen. Einfach mal raus heißt die Devise. Und dies gilt umsomehr für einen Sommerurlaub.

Es wird wieder kalt!

News

In den vergangenen Tagen war ein erster Anflug von Frühling und mancher Orts sogar von Sommer zu spüren. Im Snow Space Salzburg sperrten am vergangenen Wochenende gar die Lifte schon komplett zu.

Grenzenloser Urlaub

News
hütte

Ein echtes Hochgefühl im wahrsten Sinne des Wortes bietet der Sommerurlaub in einer Hütte. Schon beim Aufwachen kann es sein, dass der Morgen musikalisch untermalt wird vom Bimmeln der Kuhglocken.

Weitere Promi Blog Artikel

Österreich vor dem Tourismus-Aus für 2020
Social Media und die Angst vor einer ausfallenden Skisaison

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Menü