Gastronomie – Das Problem liegt nicht in Österreich

Anzeige

Restaurants, Bars und Hütten bleiben im Dezember geschlossen, um im Kampf gegen die Epidemie weitere Ansteckungen zu vermeiden. Neben Deutschland, auch in Italien, Frankreich und Österreich. Bei deutschen Gastronomen ist die Stimmung schlechter denn je. Aber wie muss es erst bei einem Österreichischen Hüttenwirt aussehen, der überhaupt nur in den Wintermonaten öffnet. Der vor allem jetzt seine Haupteinnahmen zu verzeichnen hat.

Was sagen die Wirte?

Wir haben mit Reinhard Kaml, Hüttenwirt der Hubertusalm gesprochen. Seit Mitte März ist seine Hütte geschlossen und hat sich auf einen Corona Winter entsprechend der Hygienevorschriften vorbereitet. Nach aktuellem Stand rechnet er mit Öffnung Ende Jänner.

Anzeige

Reini, schwere Zeiten liegen vor euch. Das komplette Dezembergeschäft fällt aus. Das muss doch der absolute Horror sein. Wie nehmt ihr die Situation wahr?

Eigentlich hätten wir am ersten Dezember Wochenende geöffnet. Aber da haben wir uns schon gedacht, dass das heuer nichts wird. Dann haben wir den 24. Dezember ins Auge gefasst, daraus wurde auch nichts, da uns die Öffnung Regierungsseitig untersagt worden ist. Jetzt planen wir mit Ende Jänner 2021.

Also seid ihr stinksauer auf eure Regierung?

Nein, nicht wirklich. Da wir von der Regierung 50% unseres letztjährigen Dezember-Umsatzes als Entschädigung bekommen. Dadurch können wir unsere Fixkosten decken und der Dezember mehr oder weniger gerettet.

Und das obwohl ihr Monate lang an Konzepten gearbeitet habt oder ist in der Hütte alles geblieben wie es im März auch gewesen ist?

Wir haben für die kommende Wintersaison einige Vorkehrungen getroffen. Wir haben überall wo es möglich war Gläser zwischen den Tischen montiert, Desinfektionsspender aufgestellt und wenn nötig Stühle entfernt. Das hat sicher einige Tausend Euro gekostet. Wobei wir noch Glück hatten, dass wir schon seit Jahren eine gute Lüftungsanlage haben. Die zieht schon gut ab. Da mussten wir hier wenigstens nicht noch mehr investieren.

Bei unseren Übernachtungsgästen haben schon rund 50% abgesagt. Vor allem die Gruppen werden in diesem Jahr nicht kommen. Deshalb kriegen wir hier mit Corona auch keine Probleme. In den 4er Zimmern haben wir ausschließlich Familien, welche so auch zusammen nächtigen dürfen.

Die genauen Vorkehrungen findet ihr hier.

Das klingt so, als könntet ihr ab Jänner in eine doch noch erfolgreiche Wintersaison 2021 schauen?

Naja so einfach ist das nicht. Unsere Regierung hat zwar das Go für den Skibetrieb gegeben, aber wir sind vor allem auch auf die ausländischen Gäste angewiesen. Das größte Problem sehe ich darin, dass ungewiss ist, ob diese diese Saison einreisen dürfen.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Die Berge rufen – Eure Hütte wartet

News

Eines scheint klar. Die Menschen wollen wieder Urlaub machen. Zu lange war und ist die Zeit der Entbehrungen. Einfach mal raus heißt die Devise. Und dies gilt umsomehr für einen Sommerurlaub.

Es wird wieder kalt!

News

In den vergangenen Tagen war ein erster Anflug von Frühling und mancher Orts sogar von Sommer zu spüren. Im Snow Space Salzburg sperrten am vergangenen Wochenende gar die Lifte schon komplett zu.

Grenzenloser Urlaub

News
hütte

Ein echtes Hochgefühl im wahrsten Sinne des Wortes bietet der Sommerurlaub in einer Hütte. Schon beim Aufwachen kann es sein, dass der Morgen musikalisch untermalt wird vom Bimmeln der Kuhglocken.

Weitere Promi Blog Artikel

Stillstand in Österreich?
Hurra die Gams!

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Menü