Bewerberflut für die Nuvolau-Hütte

Anzeige

Die auf 2.575 Meter über dem Meer gelegene Nuvolau-Hütte, gehört auf Grund ihres atemberaubenden Panoramas und der einmaligen Lage wohl zu den schönsten Schutzhütten der Dolomiten. Die bisherigen Wirte, Mansueto und Giovanna Siorpaes haben sagenhafte 47 Sommer lang die Hütte bewirtschaftet. Zeit für den wohlverdienten Ruhestand. Und somit musste die zuständige Sektion von Cortina des italienischen Alpenvereins,Cai, die „Stelle des Hüttenwirtes“ neu ausschreiben.

Bewerberflut

Wenn im Normalfall rund 8 Bewerbung auf eine Hütte eingehen, dann wurde die CAI-Sektion mit der Ausschreibung für die Nuvolau-Hütte hier völlig überrascht. Nicht weniger als 125 Bewerbungen sind bisher eingegangen. Bewerbungen kommen hier auch nicht etwa nur aus Südtirol. Nein, aus ganz Italien – von Nord bis Süd – gingen die Schreiben ein.

Anzeige

Kein Grund zur Freude

Doch die große Flut an Bewerbungen lässt keinen Grund zur Freude zu. Im Gegenteil, es macht einen Traurig. Denn letztendlich ist es ein Zeichen, ein Spiegelbild der coronabedingten Wirtschaftskrise. Wenn sich etablierte Chefköche aus Mittelitalien bewerben, hunderte Kilometer entfernt von Zuhause, dann machen sie es schlicht, weil sie in der Heimat keine Arbeit mehr finden und keinerlei Zukunft sehen. Also ist der Antrieb einer Bewerbung weniger im Lebenstraum und der Passion des Hüttenwirtes zu suchen, als vielmehr schlicht im „Überleben“.

Hartes Leben

Daher ist ist die richtige Auswahl der Bewerber umso wichtiger. Denn die Aufgaben eines Hüttenwirtes sind nicht zu unterschätzen. Und insbesondere die Nuvolau-Hütte ist kein modernes Bergrestaurant, mit Komfort und mit dem Auto zu erreichen. Es ist eine authentische, nur zu Fuß erreichbare, weit oben in den Bergen gelegene Schutzhütte. Das Leben und die Arbeit dort oben sind nicht einfach. Und wer als Wirt in solch einer Hütte tätig wird, der muss auch wissen: „Ich bleibe den kompletten Sommer oben. Ich komme nicht runter ins Tal“

Man darf dem CAI, dem Vorstand der Aplensektion bei der Auswahl aus den zahlreichen Bewerbern nur ein gutes Händchen wünschen. Denn es ist klar: Hüttenwirt ist kein Beruf. Hüttenwirt ist eine Berufung.

Bildquelle: outdoorseiten.net

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Die Berge rufen – Eure Hütte wartet

News

Eines scheint klar. Die Menschen wollen wieder Urlaub machen. Zu lange war und ist die Zeit der Entbehrungen. Einfach mal raus heißt die Devise. Und dies gilt umsomehr für einen Sommerurlaub.

Es wird wieder kalt!

News

In den vergangenen Tagen war ein erster Anflug von Frühling und mancher Orts sogar von Sommer zu spüren. Im Snow Space Salzburg sperrten am vergangenen Wochenende gar die Lifte schon komplett zu.

Grenzenloser Urlaub

News
hütte

Ein echtes Hochgefühl im wahrsten Sinne des Wortes bietet der Sommerurlaub in einer Hütte. Schon beim Aufwachen kann es sein, dass der Morgen musikalisch untermalt wird vom Bimmeln der Kuhglocken.

Weitere Promi Blog Artikel

Dem Land Tirol die Schuld?
Das Schicksal der Saisonarbeiter (Teil 1)

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Menü