Der Winter in Zermatt

Erst ein Selfie mit dem Matterhorn und dann ab in die Höhe heißt es in Zermatt. Denn hier im höchstgelegensten Skigebiet der Schweiz, treffen sich Wintersportbegeisterte aus aller Welt. Nur an wenigen anderen Orten in den Alpen findet ihr so viele Pistenkilometer und Sonnentage wie hier. Ein Schneegarant auf 1.620 Meter.

Pisten358KM
358KM
BLAU74KM
74KM
ROT220KM
220KM
SCHWARZ26KM
26KM

Öffnungszeiten:
Winter: Saisonstart 30. November
Betriebszeit: 08:30 – 17:00 Uhr

Die Öffnungszeiten sind Angaben vom Skigebiet und können je nach äußeren Bedingungen, Wochentagen, Schulferien und Feiertagen variieren.

Skipasspreise:
Erwachsen/ 78 CHF Tag , Jugend , Kinder

Das Skigebiet

Bis auf 3.899 Meter geht es im höchstgelegenen Skigebiet der Schweiz hinauf. Ein bei Sonnenschein unvergesslicher Anblick ist euch garantiert. Den Namen vom Matterhorn erhalten, geht es im Matterhorn Ski Paradies auf fast 360 Pistenkilometer wieder zurück ins Tal. Freut euch auf moderne Sessellifte und Gondeln, die Pistenspaß versprechen, ohne das ihr tagtäglich nur dieselben Pisten seht.

Wohl in kaum einem Skigebiet in den Alpen könnt ihr so unendliche Schwünge ziehen wie hier. Mit einem Höhenunterscheid von fast 2.300 Metern, wirken die Pisten fast wie überlange Autobahnen. Gleichzeitig glänzt die Region mit ihrer Schneesicherheit und ihrem Snowpark. Hier steht euch eine Funslope für jedes Niveau zur Verfügung. Für diejenigen die mit der Funslope nichts anfangen können, hat die Betreibergesellschaft eine kreative Abfahrt mit verschiedenen Kuppen, Tunneln, Steilwandkurven, Sprüngen und verschiedenen Hindernissen gebaut. Hier findet jeder Freestyler sein Glück.

Lage

Am Ende des Mattertals im Kanton Wallis in der Schweiz liegt das 6.000 Einwohner starke Örtchen Zermatt. Hier an den Fuß des Matterhorns gelangt ihr nicht mit dem Auto, denn Zermatt ist bereits seit 1931 komplett autofrei. Lediglich Pferdekutschen und seit ein paar Jahren Elektroautos sind hier erlaubt. Für die Anfahrt erschwerend, für das Lebensgefühl im urigen Dorf förderlich. Deshalb raten wir dazu, mit der Bahn oder für diejenigen die es sich leisten können, mit dem Helikopter anzureisen.

Wenn ihr doch mit dem Auto anreist, könnt ihr euern Wagen bequem in einem Parkhaus in Täsch abstellen. In dem knapp 5 Kilometer entfernten Ort werden dann Taxen oder ein Shuttle per Zug angeboten. Lange müsst ihr hier in der Regel nicht auf die Bahn warten, schließlich verkehrt diese als Zubringer alle 20 Minuten.

 

Kulinarik 

Nicht erst seit gestern zählt Zermatt zu einem der wichtigsten Kulinarik Hotspots des Kanton Wallis in der Schweiz. Die Auswahl scheint riesig, einige behaupten sogar, dass Zermatt das Alpendorf mit der wohl größten kulinarischen Vielfalt sei. Das können wir an dieser Stelle bestätigen. Allerdings sei dazu auch gesagt, dass man wohl in wenigen anderen Orten der Alpen ein so großes Portemonnaie dabeihaben sollte.

Von Restaurants mit Michelin Zertifizierung, bis hin zu Gault Millau Bewertungen, wird hier jeder Feinschmecker fündig. Dabei sei aber auch erwähnt, dass es durchaus auch die einfach Bergrestaurants gibt, die euch mit Blick auf ein atemraubendes Panorama bestens verwöhnen. Außerdem dürfen die Spezialitäten der Region natürlich nicht zu kurz kommen, so findet ihr Raclette oder das typische Fondue regelmäßig auf den Speisekarten der Region.

 

Neben den üblichen gastronomischen Angebote, bietet euch Zermatt außerdem Kulinarik mit Erlebnisfaktor. So wird ein einfaches Essen durchaus auch mal zu einem Abenteuer, von dem man in vielen Jahren noch spricht. Egal ob ein Sunset Dinner auf 3.800 Meter Höhe, einem Frühstück in der Gondel, einer Kitchenparty mit Köchen der Region, einem ausführlichen Brunch oder einem Rundflug mit kulinarischen Highlights hier findet jeder seine spezielle Mahlzeit.

 

Aprés Ski 

Den klassischen Après Ski, wie er in vielen anderen Destinationen der Alpen zu finden ist, werdet ihr in Zermatt vergebens suchen. Keine typischen Klänge die von Mallorca rüber geschwappt sind, kein Oberkörperfreies auf den Tische getanze und keine wild grölenden Menschenmassen. Hier wird eher diskret und mit sehr viel Niveau gefeiert. Da findet ihr schon eher eine gut Live Band, als Schlagerkünstler. Dabei zeigt sich ein ganz anderes Après Ski Bild als anderswo. So kann in der Iglu Bar, im Iglu Dorf der ein oder andere Drink nach dem Ski fahren genommen werden. Danach verschlägt es die üblichen Gäste Zermatts jedoch eher in die Restaurants und kulinarischen Hotspots des Dorfes. Im Anschluss, geht es in der Bahnhofstraße in Lokalen wie der Broken Bar Disco, dem Hotel Post oder dem Papperla Pub auf einen Absacker, ehe ein schöner Skitag gediegen endet.

Image by roka5020159 from Pixabay Image by roka5020159 from Pixabay Image by roka5020159 from Pixabay Image by roka5020159 from Pixabay

Menü